-3% Rabatt
ab einem Bestellwert von 150 €
Gratis Lieferung ab 50€
Deutschland & Österreich
Weltweiter Versand
Worldwide Shipping
30 Tage Rückgaberecht
Sicher einkaufen

Mit der richtigen Absenkdichtung Zugluft und Schmutz vermeiden

 

Spätestens wenn der Winter kommt, ist das Thema Absenkdichtungen aktuell. Denn dann merkt man, ob die Haustür optimal schließt oder ob kalte Luft hereinströmt. Um Letzteres zu verhindern, gibt es viele Mittel, eines sind optimale Absenkdichtungen. Diese Dichtungen stellen sicher, dass eine Haustür wirklich hermetisch am Boden abschließt und es zu keinem unbeabsichtigten Luftaustausch kommen kann.

Haustüren gibt es in vielen Ausfertigungen, ob als Außentür in einem freistehenden Haus oder als Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus oder einer Wohnanlage. Heute wird zunehmend darauf geachtet, dass Häuser barrierefrei sind, und damit entfällt die klassische Türschwelle. Das aber bedeutet freie Fahrt für kalte und feuchte Luft. Mit einer passenden Türdichtung wird dem ein Riegel vorgeschoben. Sie kann individuell angepasst und auch an einer Holztür angebracht werden.

  Spätestens wenn der Winter kommt, ist das Thema Absenkdichtungen aktuell. Denn dann merkt man, ob die Haustür optimal schließt oder ob kalte Luft hereinströmt. Um Letzteres zu verhindern,... mehr erfahren »
Fenster schließen
Mit der richtigen Absenkdichtung Zugluft und Schmutz vermeiden

 

Spätestens wenn der Winter kommt, ist das Thema Absenkdichtungen aktuell. Denn dann merkt man, ob die Haustür optimal schließt oder ob kalte Luft hereinströmt. Um Letzteres zu verhindern, gibt es viele Mittel, eines sind optimale Absenkdichtungen. Diese Dichtungen stellen sicher, dass eine Haustür wirklich hermetisch am Boden abschließt und es zu keinem unbeabsichtigten Luftaustausch kommen kann.

Haustüren gibt es in vielen Ausfertigungen, ob als Außentür in einem freistehenden Haus oder als Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus oder einer Wohnanlage. Heute wird zunehmend darauf geachtet, dass Häuser barrierefrei sind, und damit entfällt die klassische Türschwelle. Das aber bedeutet freie Fahrt für kalte und feuchte Luft. Mit einer passenden Türdichtung wird dem ein Riegel vorgeschoben. Sie kann individuell angepasst und auch an einer Holztür angebracht werden.

Die Absenkdichtung hilft auch bei Gerüchen

Eine solche Türbodendichtung hilft aber nicht nur gegen Temperaturunterschiede. Wenn es draußen zu unangenehmen Gerüchen kommt, weil der Nachbar sein Laub verbrennt, bleibt der Gestank vor der Tür. Im Haus können Absenkdichtungen beispielsweise Gerüche aus der Küche oder aus dem Bad von den anderen Räumen fernhalten.

Absenkdichtungen helfen:

  • Die Wohnung vor Kaltluft zu schützen
  • Temperaturunterschiede zu vermeiden
  • Zimmer und Wohnung vor Schmutz, Staub und Gerüchen zu schützen

Die verschiedenen Ausführungen der Absenkdichtung

Um die passende Absenkdichtung einzubauen, muss man sich genau die Tür anschauen. Es gibt mehrere Typen von Dichtungen, die jeweils unterschiedlich eingebaut werden.

  • Eingenutete Absenkdichtung
    Hierbei wird das Dichtungsprofil in eine Nut in der Tür eingelassen. Diese Nut kann bereits vorhanden sein oder muss erst eingefräst werden. Die Dichtung sitzt dann fest in der Tür und ist von außen kaum sichtbar. Es gibt Modelle mit einem Befestigungswinkel und solche, bei denen die Türdichtung runtergeschraubt wird.
  • Eingelassene Dichtung
    Hier wird die Türdichtung seitlich in die Tür eingelassen, nachdem entsprechend Platz dafür geschaffen wurde. Bei dieser Methode wird man die Dichtung von einer Seite aus sehen können. Dafür ist sie aber einfacher zu montieren als bei einer Nut.
  • Aufgeschraubte und untergeschraubte Absenkdichtung
    Bei diesen beiden Lösungen wird die Tür selbst nicht eingefräst. Die Dichtung kann einfach an die Innenseite der Haustür geschraubt werden. Man muss aber auf eine genaue Passung achten. Bei der untergeschraubten Dichtung muss eventuelle die Tür etwas abgehobelt werden.
  • Dichtung bei Glastüren
    Bei Glastüren kann man keine Nut einfräsen. Dafür gibt es eine spezielle Dichtung, die aufgesteckt und dann in den meisten Fällen verklebt wird. Auch hier muss die Höhe der Tür berücksichtigt werden.

Welche Dichtung die Passende ist, richtet sich nach der Bauart der Tür. In den meisten Fällen werden Absenkdichtungen für Holztüren verwendet, die einfach aufgeschraubt oder untergeschraubt werden können.

 

Funktion und Montage der Absenkdichtung

Diese spezielle Türbodendichtung wirkt über einen Gummi, der auf dem Boden anliegt und damit das Zimmer oder die Wohnung abschließt. Dadurch wird der Innenraum vor dem Eindringen von Schmutz und Zugluft bewahrt. Und sogar was den Lärm betrifft, helfen diese Dichtungsprofile und sie unterstützen bei der Dämmung des Hauses oder der Wohnung.

Absenkdichtungen können wunderbar in Zimmertüren innerhalb eines Hauses eingebaut werden. Hier helfen sie ebenfalls, einen Temperaturaustausch zu verhindern und die Zimmer vor eindringendem Bodenstaub sowie Lärm zu schützen.

Die Montage ist für geübte Heimwerker relativ einfach. Absenkdichtungen kann man:

  • Einlassen
  • Unterschrauben
  • Aufschrauben
  • Einstecken
  • Aufkleben